Schamanin-daniela-over-2012-1-300x225 in Mediale Lebensberatung - Kartenlegen, Wahrsagen, Rückführungen

Daniela Over - Kartenlegerin, Wahrsagerin und Schamanin im Sommer 2012

Meine Arbeit und meine Aufgaben als Schamanin

Als Schamanin führe ich die Menschen, die mich um meine Hilfe bitten, dahin Lösungen für ihre Probleme zu finden. Ich arbeite dabei mit verschiedenen Techniken und Mitteln, wie Trancetechniken, Hellsicht, Kartenlegen und Wahrsagen. Um aktuelle Probleme, und deren Hintergründe auch sichtlich zu beleuchten, arbeite ich mit einem eigenem, speziell für diese Arbeit angefertigtem Kartendeck, welches auch exklusiv bei mir erhältlich ist.

Eine weitere wichtige Aufgabe als Schamanin, ist dass Lösen von Problemen, die durch Fremdeinflüsse, oder Besetzungen ausgelöst werden. Hierbei handelt es sich meist um fremde Geistwesen die dem Klienten anhängen, oder die sein Umfeld beeinflussen. Meine Aufgabe als Schamanin ist es diese Wesen dazu zu überreden abzulassen, und in Frieden zu gehen.

Das Kartenlegen

Die Karten dienen hierbei als Wegweiser, wobei die Bilder wie Tore wirken, durch welche mir auf hellsichtigem Wege weitere Informationen aus der geistigen Welt zufließen. Die Karten helfen mir dabei zu erkennen wo bei meinen Klienten Blockaden, und karmische Ursachen für Probleme existieren, und auch welche Wege ich mit dem Klienten einschlagen muss, um diese zu lösen…

Durch Trance-Techniken zur Blockadelösung

Wenn die Blockaden zu tief sitzen, begebe ich mich zusammen mit dem Klienten in Trance, um die Probleme direkt in seinem Unterbewusstem, dort wo auch dass Karma umgesetzt wird, anzugehen, und aufzulösen. Manchmal basieren diese karmischen Probleme auch auf Ereignissen, und ungelösten Aufgaben aus einem alten Leben. Ist dies der Fall, wende ich Rückführungen an…

Blockadenlösung durch Rückführungsarbeit

Manchmal nehmen wir aus unseren früheren Leben Erfahrungen mit, die sich auf unser gegenwärtiges Leben negativ auswirken können. Sei es durch traumatische Ereignisse, oder unerfüllte Aufgaben, die uns sehr am Herzen lagen. Dies sind Dinge die uns karmisch belasten, und dadurch eben auch eine direkte Wirkung auf unser gegenwärtiges Leben haben.

Bei der Rückführung mache gemeinsam mit meinem Klienten eine Wanderung zu dem Zeitpunkt eines vergangenen Lebens, zu welchem die Ursache für ein gegenwärtiges Problem zu suchen ist. Hierbei helfen mir und dem Klienten wiederum die Begleiter aus der geistigen Welt, da diese wesentlich mehr sehen und erkennen können, als wir, die wir inkarniert – lat. In carna, im Fleisch – sind.

Heilung durch geistiges Arbeiten

Ziel meiner Arbeit ist es nicht nur die Probleme meines Klienten zu lösen, sondern diesem auch zu zeigen wie er daraus resultierende Erkrankungen auflösen, und in die Heilung gehen kann…

Ich öffne mit meiner Arbeit Türen zur Seele meiner Klienten, so dass sie ihre Probleme erkennen, auf Dauer lösen können, und auch in Zukunft diesen Dingen nicht mehr begegnen müssen – das Ziel meiner Arbeit ist also die geistige und seelische Freiheit meiner Klienten…

Eine Interessante Erklärung und Erläuterung für meine Arbeit, liefern die Zeilen von Bruno Würtemberger…

Der Umgang mit Medien und Heilern

von Bruno Würtemberger

Dieses Kapitel ist insbesondere für diejenigen unter Euch gedacht, die sich erst seit kurzem mit esoterischen Themen beschäftigen und die nach Orientierungshilfen in der beinahe unüberschaubaren Vielfalt innerhalb der modernen Esoterik-Szene suchen. Es beinhaltet einige gutgemeinte Ratschläge im Umgang mit Medien, Heilern und anderen Beratern oder Therapeuten.

Elf goldene Regeln

Bevor Du bei einem Medium oder einem Heiler eine Sitzung buchst, ist es ratsam, die folgenden elf goldenen Regeln zu beachten, die ich aus meiner eigenen Erfahrung zusammengestellt habe:

  1. Regel: Besuche eine mediale Sitzung nicht bloß aus Neugierde und beanspruche die geistigen Wesen nicht in der Hoffnung, daß sie an Deiner Stelle Deine Probleme lösen. Denn sie werden Dir nur die Anleitung geben, wie Du selbst es tun kannst, wenn Du dazu bereit bist.
  2. Regel: Suche niemals ein Medium, einen Heiler, einen Berater oder Therapeuten auf, wenn Du nicht ehrlich bereit bist, an Dir zu arbeiten und falls erforderlich Deine Lebensgewohnheiten zu verändern. Ohne diese Bereitschaft zur Veränderung verschwendest Du Deine und auch seine Zeit.
  3. Regel: Achte bei jedem Medium oder Heiler, der Dir seine Dienste anbietet, auf das Preis/Leistungs-Verhältnis. Und: Die Größe eines Inserates sagt nichts über die Größe der Fähigkeiten des betreffenden Therapeuten aus.
  4. Regel: Verzichte in jedem Fall auf eine Beratung, wenn Dir das Medium oder der Heiler nicht sympathisch ist oder wenn Du ihm/ihr gegenüber ein ungutes Gefühl oder gar Angst verspürst
  5. Regel: Ein Berater oder Therapeut sollte selbst einigermaßen in der Mitte sein. Das heißt, er sollte das Wasser, das er predigt, auch selber trinken. Er sollte also in seinem persönlichen Verhalten offen und vorbildlich sein und in seinem eigenen Leben nicht mehr Probleme haben als Du; sonst ist er mit großer Wahrscheinlichkeit nicht der richtige Therapeut für Dich.
  6. Regel: Jeder echte Berater oder Therapeut ist, wie wir alle, Lehrer und Schüler zugleich. Sei also mißtrauisch gegenüber einem Medium oder Heiler, der von sich behauptet, er brauche keinen Lehrer und keine höhere Führung. Wer nicht zuerst gelernt hat zu folgen, der wird auch nicht führen können.
  7. Regel: Laß Dich nicht von einem Medium oder Heiler einschüchtern; weder bist Du todkrank, noch vom Teufel verfolgt. Laß Dich auch nicht abhängig machen; Du kannst auch ohne den Heiler gut auskommen.
  8. Regel: Wird Dir in einer medialen Beratung nur Angenehmes und Schmeichelhaftes erzählt, so frage Dich, was Dir diese Beratung für einen Nutzen bringt. Wisse, daß eine gute Sitzung nicht nur Deinem Ego schmeicheln soll, sondern daß sie Dich auch auf Deine Mängel und Schwächen hinweist.
  9. Regel: Sei Dir darüber bewußt, daß es niemals der Heiler selbst ist, der Dich heilt und der das Wissen und die Weisheit besitzt, sondern daß stets Gott und Seine Diener durch ihn wirken. Auch wenn Dir der Heiler oder das Medium vielleicht sehr imponiert, hebe diesen Menschen nicht auf ein Podest, sondern danke vielmehr der Quelle all seiner Gaben – Gott. Denn es ist auch dem Heiler nicht im geringsten gedient, wenn Du seinem Ego schmeichelst und ihn auf einen Thron hebst, der ihm gar nicht gebührt.
  10. Regel: Sei Dir darüber bewußt, daß es keinen medialen Menschen gibt, der die Botschaften, welche durch ihn fließen, nicht durch seine eigene Persönlichkeit, durch seinen religiösen Glauben, sein Wissen und sein Weltbild färbt. Meines Erachtens und nach meiner Erfahrung ist somit die Möglichkeit eines vollständig reinen und unveränderten göttlichen Wortes bei keinem Medium gegeben. Also: Prüfe die Geister, trenne – dies gilt selbstverständlich auch für meine Botschaften -, den Weizen von der Spreu, nimm das Gute heraus und das Beste behalte!
  11. Regel: Sei Dir darüber bewußt, daß der Umgang mit jenseitigen Geistwesen keine ungefährliche Sache ist. Setze Dich also nicht unnötig Gefahren aus und laß das Tischerücken sowie das unsinnige Befragen Verstorbener mittels Gläserrücken, Buchstaben-Brett oder Pendel sein. Wende Dich bei Bedarf an Kontakten mit der jenseitigen Welt an speziell dafür ausgebildete und erprobte Medien. Denn: Es ist bedeutend einfacher, die Verstorbenen zu rufen, als sie wieder loszuwerden!

aus “Die Freunde des Lichts” von Bruno Würtenberger