Archiv der Kategorie: Daniela Overs Blog zu Wahrsagen & Schamanismus

In diesem Blog werden Themen aus den Gebieten Reinkarnation, Rückführungen, die Auswirkungen des Karmas im Leben, die Geister der Ahnen, Schamanismus und schamanistische Trance-Techniken, sowie dass Wahrsagen und Kartenlegen behandelt. Ich würde mich auch sehr freuen wenn ihr Fragen stellen, und euch aktiv an Diskussionen, und der Gestaltung dieser Seiten mithelfen würdet. Eure Daniela…

Der Oktober

Da sind wir nun im Oktober angekommen! Es ist der 10 Monat des Jahres und wie schon gesagt ist die 10 die göttliche Zahl und es geht um Einheit und Ordnung. Das was im September, dem 9 Monat (9 Vollendung) nicht abgeschlossen wurde, geht jetzt im Oktober weiter. Es wird ein Monat der Prüfung um auf den eigentlichen Herzensweg zu kommen. Alles was nicht aus Liebe geschieht, sondern aus dem Ego heraus gewählt wurde, wird jetzt aufgerufen in die Ordnung gebracht zu werden.

Es ist ein Herbstmonat und wie der Baum die Blätter verliert, so wird auch vieles getrennt werden, was uns belastet und nicht mehr tragbar ist. Viele Masken werden fallen. Und auch wenn der Baum seine Blätter verliert, so stirbt er nicht. Er geht nur in die Ruhephase um im Frühling neu zu erblühen. Man denke dabei auch an Yggdrasil, den Weltenbaum und den Lebensbaum. Es kann noch einmal sehr aufwühlend werden und wir werden aufgerufen unsere Lebensziele zu überprüfen.

Welche Motive haben wir für unsere Partnerschaften? Ist es eine Partnerschaft aus Liebe, oder „brauchen“ wir unseren Partner aus anderen Gründen?

Lieben wir unsere Arbeit?

Welchen Bezug haben wir zu unseren Freunden?

Machen wir das was wir tun aus ganzem Herzen? Oder nur weil wir gemocht werden wollen?

Oder tun wir es, weil wir etwas vom anderen dafür erwarten?

Was ärgert uns? Wovor haben wir Angst?

Was bringt uns aus unserer Mitte?

Wenn wir nicht im Fluss sind, müssen wir mit Erschöpfung und Müdigkeit rechnen. Es ist ein Monat der inneren Einkehr, der Kurskorrektur und wir werden uns unserer eigentlichen Bestimmung bewusst. Wir müssen sehr auf unsere Gefühle und Gedanken achten, da sich alles sehr schnell manifestiert.

Es macht allerdings wenig Sinn, negative Gedanken und Gefühle wegzuschieben, sondern es ist gut sich diese anzusehen und zu korrigieren, und diese in die Heilung zu bringen. Wir dürfen nicht vergessen, dass nur wir selbst uns glücklich machen können. Niemand sonst ist dafür verantwortlich.

Es ist der Monat der Wahrheit und Wahrhaftigkeit.

Aber auch das Ausmisten und zwar auf allen Ebenen. Alles was nicht mehr benötigt wird, möchte losgelassen werden. Wie die Blätter der Bäume. Zusammenkunft ist ein Thema, altes geht und Neues kommt. Es werden sich Menschen verabschieden und neue kommen um neue Gemeinschaften zu gründen. Alte Strukturen funktionieren nicht mehr, was Unbehagen auslösen kann. Das Vertrauen in den göttlichen Plan wird stark geprüft, wenn du noch mit dem Kopf anstatt mit dem Herzen deine Entscheidungen triffst.

Es ist wichtig sich untereinander zu unterstützen, aber achte darauf, dass du deine Energien zum Wohle deiner und anderer einsetzt. Geben und Nehmen sollte ausgeglichen sein. Selbstliebe ist auch ein Thema. Selbstliebe und Egoismus wird oft verwechselt. Lerne zu unterscheiden. Aus Liebe darf man auch mal „NEIN“ sagen! ( Dies gilt besonders für die spirituell arbeitenden) – Bedenke, in dem Wort AufOPFERN steckt auch das Wort Opfer. Du wirst es merken, wenn du dich ausgepowert fühlst.

Sei wie der Baum, zum Himmel geöffnet, aber mit der Erde verwurzelt, so macht es dir nicht so viel aus, wenn die Blätter sich verbschieden…

Ich wünsche euch einen wunderschönen Oktober und mögen die Herbststürme sanft an euch vorrüberziehen.

 

Vollmond

Der heutige Vollmond hat es in sich!

Wir wissen, dass ein Vollmond sehr viel Energie in sich trägt. Aber der heutige Vollmond hat gleich 3 Aspekte:

  1. Auch wenn es auf deutsch DER Mond heißt so ist es doch DIE Mondin (z.B La Luna)

Es ist also die Kraft der Weiblichkeit die wirkt, viele Göttinnen werden werden der Mondin zugeordnet: Artemis, Aphrodite, Hekate und die gute Freya usw. Die Mondin beeinflusst Ebbe und Flut. Nicht nur Frauen werden von ihr beeinflusst,auch die Männer reagieren emotional. Vollmond holt oft tiefe Gefühle hervor, die es gilt sich anzusehen und zu reflektieren.

  1. Heute ist Sonntag, der Tag der Sonne. Das Licht und die Wärme der Sonne machen das Leben auf unserem Planeten überhaupt erst möglich

Dieser Tag steht also unter zwei wichtigen und mächtigen Planeten , die den Tag und die Nacht repräsentieren. Das Leben und die Mystik. Das Helle und das Dunkle.

    1. Zusätzlich ist heute der letzte Tag des 9. Monats . Die Zahl 9 ist eine besondere, ja fast heilige Zahl. Sie steht für Vollendung. Anfang und Ende (Wie ja auch schon Tag und Nacht) aber auch für Erfüllung.

In dieser Nacht wechseln wir in den Oktober, den 10 Monat. Die 10 ist die göttliche Zahl.Sie steht für Ordnung und Vollständigkeit. Es gibt 10 Erzengel, wir haben 10 Finger und 10 Zehen.

Was bedeutet das nun für uns?

Seht euch an, was in Vollendung kommen soll, was hindert euch daran, wo hindert ihr euch selbst daran. Wo denkt ihr ist Dunkelheit in eurem Leben? Welche dunklen Gefühle habt ihr und was ist der Auslöser? Was hindert euch daran, diese in licht-volle Gedanken und Gefühle umzuwandeln?

Geht in die Tiefe und macht euch bewusst, wie ihr den goldenen Oktober erfahren wollt und lasst alles andere los.

Kommt in Frieden mit euch und anderen. Vergesst nicht, wir sind alle hier um Erfahrungen zu machen…

Geben aus reiner Liebe

Verlange nie von anderen, was du nicht selbst bereit bist zu geben! Erwartungen an andere führen nur zu Enttäuschung! Gebe aus reinem Herzen und nicht um andere zu manipulieren oder etwas zu fordern. Liebe entsteht im Herzen und nicht im Kopf.

Wer wahrhaft liebt, verlangt und erwartet nichts vom anderen

Wahrnehmung und Illusion

Durch die Energie-, und Schwingungserhöhungen ändern sich auch unsere Wahrnehmungen. Die Sicht auf die Dinge verändert sich und es wird immer schwieriger Illusionen aufrecht zu erhalten. Immer mehr Wahrheiten kommen an das Tageslicht und können nicht mehr verheimlicht werden. Das was gestern noch stimmig gewesen ist, kann heute schon wieder ganz anders aussehen.

Dies kann anstrengend sein, aber es bieten sich auch neue Chancen um sich neu zu positionieren und neue Wege einzuschlagen, die uns weiter bringen als die ausgetreten Pfade die wir bis jetzt gegangen sind. Immer noch liegen Konflikte in der Luft, da wir uns unterschiedlich entwickeln und wir nicht immer mit anderen kompatibel sind. Wir müssen mit Unverständnis rechnen, wenn wir plötzlich unsere Richtung wechseln und unsere neuen Wahrheiten leben wollen.

Wir müssen lernen, dass wir nichts festhalten können, und das Ego wird schwer gefordert, denn Dieses sieht die Angelegenheit natürlich anders. Wer jetzt noch Egolastig ist, ist nicht im Fluss des Lebens, und blockiert sich in seiner Entfaltung. Und das fördert Probleme mit sich selbst und dem eigenen Umfeld.

Ich will das aber…“ funktioniert nicht mehr.

Wir werden aufgefordert in reines Herzensgefühl zu kommen, zu Vertrauen und alles fließen zu lassen – wir werden immer mehr mit Kontrollverlusten konfrontiert, wenn Kontrolle und Sicherheit ein Thema in unserem Leben ist. Das was uns in den letzten Monaten beschäftigt hat, wird weiterhin ein Thema sein, solange bis wir es aufgelöst haben.

Es wird sich solange wiederholen, bis wir erkannt haben, was für uns gut ist und was uns nicht mehr gut tut. Diese Wiederholungen sind „Prüfungen“ für uns selbst, um zu sehen, ob wir bereit sind uns zu ändern und ob wir verstanden haben, dass Änderungen in unserem Lebensumfeld nötig sind. Wir werden aufgefordert unseren eigenen Anteil an bestimmten Situationen zu erkennen und zu hinterfragen, was wir tun können um einen anderen Weg einschlagen zu können.

Ich empfehle in dieser Zeit Mediationen, Räuchern und innehalten um sich und die wahren Herzenswünsche zu erkennen und diese dann auch umsetzen zu können. Es empfiehlt sich weiterhin, dies schriftlich zu machen, denn die Gedanken schwirren in dieser Zeit wie wild umher und der Geist sucht sich neue Wege, was leider auch die Vergesslichkeit steigert.

Ich wünsche euch eine produktive und kreative Zeit und viel Erfolg beim Umsetzen der neuen Lebenspläne.

Mabon

Nun ist wieder Mabon, die Herbsttagundnachtgleiche, das Erntedankfest.

Eine Zeit die vergangenen Monate genau zu betrachten, dankbar zu sein für die schönen Momente und vor allem dafür, dass wir genug Nahrung und Wasser haben und das zu verabschieden, was sich als nicht tragbar herausgestellt hat. Der Sommer geht nun spürbar zu Ende und wir bereiten uns auf den Herbst und die kalten Monate vor. Bald wird Mutter Natur uns noch einen letzten Gruß in allen herbstlichen Farben schenken, bevor alles in den Winterschlaf verfällt und es kalt und grau wird. Es ist die Zeit der wohl duftenden Tees und des Kerzenlichts.

Genießt diese wundervolle Zeit und freut euch über die letzten Sonnenstrahlen, bevor es in großen Schritten auf Samhain zugeht. So wünsche ich euch ein schönes Mabon und habt eine schöne besinnliche Zeit!

Wahrheit und/oder Lüge

Lüge oder Wahrheit?!?
Wahrheit und Lüge…

Meine beiden Grossmütter haben mir erzählt, als Kind war ich wohl sehr überzeugt davon, der Himmel wird böse wenn man lügt. Wenn es gedonnert hat, habe ich denjenigen, von dem ich glaubte er hätte gelogen, angesehen und gesagt: „Siehst du, da hat wieder jemand gelügt!“ Heute weiss ich, dem Himmel mag es zwar nicht gefallen, aber er bestraft nicht mit Donner. Denn sonst wären wir alle taub!

Lügen sind gesellschaftsfähig. Jeder tut es… Niemand möchte gerne belogen werden, was auch wieder eine Lüge ist. Wir glauben doch jeden Tag so unglaublich viele Lügen und sind froh damit! Wir bauen uns mit Lügen eine schöne heile Welt voller Illusionen auf und machen es uns bequem.
Und obwohl jedem bekannt ist das Lügen verletzen, hat die Lüge überall reichlich Platz eingenommen.

Widerlegte Lügen bringen Enttäuschung- also das Ende einer Täuschung. Hoffnungen werden zerstört, Wege trennen sich..

„Wenn eine Lüge enttarnt wird und die Augen die Wahrheit sehen, ist das Herz so verletzt, dass sich die Augen durch Tränen reinigen müssen“

Und niemand weint gern….

Obwohl wir das alles wissen, nehmen wir es mit der Wahrheit nicht so genau!

Warum lügen wir?

Völlig selbstlos, um andere nicht zu verletzen? Ist das die Wahrheit? Wir wissen doch wie es mit der Lüge ist und sollten wissen: mit Lügen wird es nicht besser. Warum sagen wir also nicht die Wahrheit? Weil die Wahrheit uns nicht gut aussehen lässt? Weil wir uns in ein besseres Licht stellen wollen? Doch nur für uns und nicht für andere? Wenn das so wäre, dann lügen wir also aus Egoismus? Nur um unser Selbstwillen?

Was für eine angenehme Tugend!

Wir nutzen die Lüge zur Täuschung. Wer lügt? Der Mensch oder die Lüge?

Die Lüge lässt uns in dem Glauben, wir würden besser dastehen wenn wir nicht die Wahrheit sagen. Die Wahrheit sieht ganz anders aus: eine Ent-täuschung ist nicht schön- aber ist ein frühes Ende einer Täuschung nicht besser als längere Zeit getäuscht zu werden? Die Lüge lässt uns glauben, mit ihr würden wir uns besser fühlen! Aber wie stehen wir da und wie fühlen wir uns, wenn wir als Lügner enttarnt werden? Fühlt man sich damit wirklich besser? Sieht die Wahrheit und die Wirklichkeit nicht anders aus? Ist es mit der Zeit besser geworden? Steht nicht am Ende immer ein Schock wenn die Wahrheit rauskommt? Haben wir deshalb Angst vor der Wahrheit? Ist das der Grund, warum sich die Lüge so ausbreiten konnte? Und sie hat sich ausgebreitet!

Eine meiner vielen Tätigkeitsbereiche ist ja auch das Wahrsagen- Das Wahrheit-sagen! Die Menschen die zu mir kommen wollen in der Regel auch die Wahrheit hören, lieber ein Ende mit Kummer als Kummer ohne Ende… In den meisten Fällen waren die Phasen des Kummers eh viel zu lang! Manche Menschen haben auch Angst vor mir, die werden den Weg nicht zu mir finden. Aber es gibt auch die ausserhalb dieser Regel. Diejenigen die belogen werden wollen. Die träumen wollen, in der Illusion der Lüge leben wollen. Eine schöne heile Welt haben wollen, die Wahrheit nicht wissen wollen. Sei es um andere zu belügen oder sich selbst zu betrügen.

Wer es nicht glaubt und Mut genug hat kann sich an diesem Experiment versuchen: 1 Tag nur die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit sagen! (Die reine Wahrheit! Das beinhaltet auch: Oh schön dich zu sehen, oder freut mich, dass du anrufst – ist verboten, wenn man nicht so fühlt!)

Einen Tag nur die Wahrheit gesagt und man braucht 3 Wochen um sich zu entschuldigen (wieder mit Unwahrheiten ;-)).

Die Lüge ist so verbreitet und hat für die Wahrheit keinen Platz gelassen. Wenn die Lüge eine Illusion ist und die Welt voll davon, leben wir in einer Welt der Illusionen….? Da bleibt der menschliche Kopf auch hängen, weiter geht nicht! denn das ist es was der Mensch kennt und als Gewonheitstier liebt er die Routine…Die Lüge hat sich ja auch routiniert…. Man wünscht
Menschen, denen man eigentlich am liebsten gar nichts wünschen würde (man wünscht ja auch nichts Böses) einen schönen Tag, rein aus Routine. So hat sich die Lüge ausgebreitet und
die Wahrheit weitestgehend vedrängt. Dabei mögen wir Lügen doch eigentlich nicht.

Wir sind verletzt wenn wir belogen werden. Und doch werden wir lieber belogen, weil wir Angst vor der Wahrheit haben…Wir belügen andere, werden belogen und belügen uns
selbst. Und das ständig, schon ohne es zu merken und wir wollen es so. Eine Welt voller Lüge ist eine Welt der Illusion. Diese Illusion können wir nicht verlassen, da wir die Wahrheit nicht
kennen. Und doch glauben wir,wir wissen alles und wir würden damit die Wahrheit kennen…

Tun wir das? Ist das die Wahrheit oder die gute alte Lüge?

Und wenn du dem Text jetzt bis hier hin gefolgt bist, dann frag dich: Steht am Ende einer Lüge nicht immer die Wahrheit? Und platzt dann die Illusion? Und was kommt dann? Was wenn
die illusionäre Welt nicht mehr existiert? Alle Illusionen, alle Lügen nicht mehr existieren? Für Menschen wie mich, die sich schon von kleinauf lieber die Wahrheit sehen und hören wollen, ist das eine Zeit der Freude! Dann gibt es die Menschen, die intuitiv fühlen das die Welt wie wir sie kennen eine erlogene, illusionäre Welt ist, für die wird es kein
Schock eher ein AHA-Erlebnis. Aber denen, die Lügen brauchen, die so gerne Lügen erzählen und sie glauben und/oder sich selbst belügen um sich das Leben einfacher zu machen-
denen wünsche ich viel Mut und Kraft, die werden sie in nächster Zeit brauchen, denn die Zeit des Erwachens, des Augenöffnens ist gekommen. Möge es für die Lügner nicht zu schmerzhaft werden…..

(c) Daniela Over

Zum Weltkindertag

 

Zum Weltkindertag- eine gute Zeit sich um das kleine Mädchen, den kleinen Jungen in die zu kümmern!

Eigenschaften die Kinder haben und die uns Erwachsenen abhanden gekommen sind:

Offenheit, Neugierde, Fantasie aber auch mehr Zeit zum Spielen nehmen

Kinder begegnen sich selbst und ihrer Umwelt sehr offen und neugierig. Sie wollen alles entdecken und erkunden. Sie gehen in ihrem fantasievollen Spiel auf und spielen unbekümmert und ohne Abgrenzung anderer. Ihnen ist egal, ob jemand anderer Herkunft ist -hauptsache man versteht sich und man kann einen schönes Spiel spielen. Sie unterscheiden nicht nach Hautfarbe oder Aussehen oder wie viel Geld eine Familie hat, Ihnen ist wichtig das man sich versteht. Sie spielen und begegnen aus dem Herzen heraus und gehen nicht mit dem Kopf an Dinge heran. Sie denken unkompliziert und daher klar und ehrlich.

Wann hast du dir das letzte mal einen Wunsch erfüllt?
Wann hast du das letzte mal gespielt?
Wann hast du das letzte mal geträumt?
Was bringt das kleine Kind in dir zum Lachen und zum staunen?

Frage dich:

Wo denke ich zu viel?
Nehme ich mir genug Zeit um Spaß zu haben?
Bin ich vielleicht im Bezug auf ein Thema zu naiv?
Fühle / Mache ich mich kleiner als ich bin?
Bin ich manchmal zu offen oder nicht offen genug?
Bin ich zu neugierig oder nicht neugierig genug?

Affirmation Kind

Ich schaue durch die Augen des Kindes
Ich staune und lerne
Voller Leichtigkeit
wie die Schmetterlinge und Kirschblüten auf
der jungen Wiese
gehe ich spielend meinen Weg
ohne Furcht und Vorurteil

Nimm dir mindestens eine Stunde Zeit um das herauszufinden und mach dich und das Kind in dir glücklich!

 

Die Spreu trennt sich vom Weizen

Die Spreu trennt sich vom Weizen!
Die Spreu trennt sich, nach und nach, vom Weizen!

Dies ist für manche eine sehr sensible Zeit, einige werden mit ihren Ängsten konfrontiert, alten Verletzungen, Gefühlen wie Trauer oder Angst. Nun kommt es darauf an, wie man damit umgeht. Ich sehe diese Zeit als eine sehr heilsame an, da sich jetzt alles irgendwie neu ordnet. Die Spreu trennt sich von Weizen.

Diejenigen, die sich jetzt einsam und verlassen fühlen, sollten diese Zeit nutzen um mit sich selbst zu sprechen, sich selbst zu treffen und zu fragen: Was möchte ich im Leben? Und was möchte ich nicht? Man wird mit dem konfrontiert, was geklärt werden möchte, endlich zu Ende gebracht werden muss um auf eine neue Ebene zu kommen, Vieles wird nun geprüft, alle möglichen Bindungen, sei es an die Arbeit, Beziehungen, Freundschaften und Partnerschaften- alle Beziehungen stehen nun auf dem Prüfstand und nun muss sich zeigen, was Bestand hat oder was Platz schaffen muss für etwas passenderes. Die Spreu trennt sich vom Weizen. Vieles trennt sich und schafft Platz für neue Chancen, neue und bessere Möglichkeiten. Das was gut funktioniert und so sein soll hat auch weiter Bestand und festigt sich.

Die Spreu trennt sich vom Weizen weiterlesen

Lebenserfahrung

Wir Menschen kommen auf die Erde um uns zu entwickeln und zu lernen. Wir haben unsere (Lern)Aufgaben mit gebracht und deshalb dürfen wir unser Leben auch nicht einfach so beenden. Nicht Gott ist grausam, wir Menschen sind es! Zu anderen und zu uns selbst! Nach meinen Erfahrungen kann ich nur sagen, die Erfahrungen die mich am meisten geschmerzt haben und die Menschen die am gemeinsten zu mir waren- sind mir die liebsten und wichtigsten – denn sie waren es, die mich weiter gebracht haben!

Nicht die, die mir schön Honig ums Mäulchen geschmiert haben… 😉

Lebenserfahrung weiterlesen

Einen wundervollen Start in die neue Woche

Ich wünsche eich allen einen schönen Start in die Woche. Die letzten Tage des Monats sollten eigentlich harmonisch sein. Es kann zwar sein, dass für manche nochmal alte, unangenehme Gefühle an das Tageslicht kommen, die sollten aber schnell bearbeitet werden können!
Es ist wichtig, sich diese Gefühle anzusehen und zu bearbeiten, denn wenn das erledigt ist, wartet eine neue Art der emotionalen Freiheit auf Euch. Unterdrückt sie nicht. Wenn Ihr weinen wollt dann tut es- Tränen reinigen die Seele, wenn ihr Lachen und tanzen wollt, dann tut es- Freude zieht Freude an und vergesst nicht: Jeder Tag ist ein Geschenk und auch unschöne Erfahrungen bringen Euch weiter!

Altes geht und macht Platz für Neues und alles was nicht in Liebe geschieht, hat keinen Platz mehr in Eurem Leben!

Habt Spass und geniesst das Leben, es ist voller Wunder!

So wünsche ich Ruhe um das was noch nicht bearbeitet ist, zu bearbeiten und eine Woche voller wunder-und lichtvollen Momenten!